Zugübung - Brandbekämpfung

Am Donnerstag, 15.10.2015 wurde der Löschzug 2 zu einem Wohnungsbrand in Heinsberg gerufen. Aus dem Bungalow quoll Rauch und 2 Bewohner wurden vermisst. So wurden die Löschgruppen Porselen und Oberbruch von einem Nachbar gerufen.

Beide Löschgruppen trafen fast zeitgleich ein und konnten sofort mit den Rettungsmaßnahmen beginnen. Ein Atemschutztrupp drang über die Haustüre in das Haus ein und konnte nach kurzer Suche eine Person aus dem Wohnzimmer retten. Der zweite Atemschutztrupp verschaffte sich über den Kellerabgang an der Terrasse Zugang zum Haus und hatte die deutlich schwierigere Aufgabe vor sich. Nachdem der Brandherd im Werkraum, eine in Brand geratene Kreissäge, lokalisiert und beseitigt war, konnten auch die zweite vermisste Person aus dem Keller gerettet werden.

Anschließend wurde das Haus mit Hilfe eines Überdrucklüfters vom Rauch befreit.

Für den Löschzug 2 bot sich die tolle Gelegenheit in dem vor dem Abbruch stehendem Haus eine realitätsnahe Übung abzuhalten.

  • bild00
  • bild01
  • bild02
  • bild03
  • bild04
  • bild05
  • bild06
  • bild07

 

Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit

Unser Kamerad Jörg Köster hat am Freitag, den 18. September seine Birgit geheiratet. Zur Beglückwünschung und Begleitung der ersten Schritte ins Eheleben haben wir uns vor dem Rathaus Heinsberg versammelt und das frisch gebackene Ehepaar überrascht. Die neue Drehleiter der Stadt Heinsberg hatte nun ihren ersten Einsatz bei einer Hochzeit und so konnte in Luftiger Höhe mit einem Glas Sekt angestoßen werden.

Die gesammte Löschgruppe Porselen wünst dem Brautpaar alles Gute für die Zukunft.

 

  • CIMG9956
  • CIMG9957
  • CIMG9959
  • CIMG9961
  • CIMG9962
  • CIMG9964
  • CIMG9968
 
 

Jahreshauptversammlung 2015

  • P1070725

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Heinsberg wurden aus unseren Reihen die Kameraden Stefan Hermanns und Johannes Pelzer für 35 Jahre Mitgliedschaft mit dem goldenen Ehrenabzeichen des NRW-Innenministerium ausgezeichnet.

Weiterhin wurde Andreas Rothe zum Brandmeister befördert, nachdem er im November am Institut der Feuerwehr in Münster am FIII-Lehrgang erfolgreich teilgenommen hatte.

Link zum Zeitungsartikel in der Aachener Zeitung

  • P1070715
  • P1070723
  • P1070729
  • P1070731

Interschutz 2015

  • Cimg9104

Vom 8. bis 13. Juni 2015 öffnete die Interschutz in Hannover ihre Pforten. Dies nahmen wir zum Anlass, eine drei-Tages-Tour zu unternehmen. Im Vorfeld wurde nach einer Unterkunft gesucht und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sarstedt erklärten sich bereit, uns in ihrem Feuerwehrhaus gastieren zu lassen.

Nachdem am Sonntag Abend schon die Fahrzeuge beladen wurden, machten wir uns am Montag Morgen um 5:30Uhr mit den beiden MTF's aus Porselen und Uetterath auf den Weg. Als wir das Ruhrgebiet und den größten Verkehr hinter uns hatten, war es Zeit für ein Frühstück.

Kurz nachdem die Interschutz ihre Tore öffnete, kamen wir am Messegelände an und verbrachten einen interessanten Tag zwischen Feuerwehrfahrzeugen, Ausrüstung und allem Anderen was sonst so zu bestaunen war.

Am Abend steuerten wir unsere Unterkunft an und wurden schon von den Kameraden der Feuerwehr Sarstedt freundlich empfangen. Der Grill brannte und die Getränke waren kühl... Nach einer Führung durch das erst 2012 in Betrieb gegangene Feuerwehrhaus, konnten wir unser Lager im geräumigen Unterrichtsraum der Wache einrichten und den Abend gemeinsam mit den Kameraden aus Sarstedt ausklingen lassen.

Der Dienstag sollte nicht im Zeichen von roten Fahrzeugen und blauem Blinklicht stehen. Heute wollten wir Action und Spaß. So machten wir uns auf den Weg und erreichten nach gut einer Stunde Fahrt den HeidePark in Soltau. Der Zeitpunkt war optimal, das Wetter war schön, keine Ferien und mitten in der Woche. Kurz gesagt, es war kaum etwas los. An keiner Fahrattraktion mussten wir länger als 10 Minuten warten. So konnten wir alle Bahnen mehrfach "genießen".

Am Abend trafen wir wieder auf die Kameraden aus Sarstedt, die uns nach "Old City" entführten. Kurz vor Mitternacht hat uns die Wirtin dann freundlich gebeten das letzte Bier zu bestellen, da sie eigentlich heute Ruhetag hat und nur auf Bitten der Feuerwehr für die Gäste aus dem Rheinland geöffnet hatte.

An unserem letzten Tag, Mittwoch, mussten wir uns trennen. Zum Einen von den neuen Freunden aus Sarstedt und zum anderen wir uns selber. Einige von uns wollten die Stadt Hannover besuchen und die anderen nochmals zur Interschutz. Nachdem die Stadt besichtigt und auf der Interschutz mögliche neue Löschfahrzeuge begutachtet waren, trafen wir am späten Nachmittag wieder aufeinander, um die Heimreise anzutreten.

Wir bedanken uns nochmal bei den Kameraden aus Sarstedt für die Gastfreundschaft.

  • Cimg9104
  • Cimg9120
  • Cimg9124
  • Cimg9138
  • Cimg9166
  • Cimg9184
  • Cimg9186
  • Cimg9189
  • Cimg9191
  • Cimg9206
  • Cimg9229
  • Cimg9270
  • Cimg9285
  • P1110766_1
 

Kammeradschaftsabend 2015

Dank für unermüdlichen Einsatz

  • gruppenbild


Ausgezeichnet: Beim Kameradschaftsabend konnte Löschgruppenführer Helmut Jentgens (l.) sechs Kameraden für ihren langjährigen Dienst in der Feuerwehr ehren. Ein besonderer Dank galt dem bisherigen stellvertretenden Löschgruppenführer Harald Paulußen (r.).

Die Löschgruppe Porselen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Heinsberg ehrte im Rahmen ihres Kameradschaftsabends gleich sechs Mitglieder für ihre langjährigen Dienste in der Feuerwehr. Löschgruppenführer Brandoberinspektor Helmut Jentgens begrüßte die Mitglieder der Löschgruppe Porselen im Gerätehaus an der Wehrstraße.

Ein besonderer Gruß galt dem Wehrleiter Stadtbrandinspektor, Ralf Wählen. In seiner Ansprache dankte Jentgens den Feuerwehrkameraden für ihren unermüdlichen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr. Er lobte die besondere „Teamleistung“ beim Sommerfest im vergangenen Jahr, bei dem sich die Löschgruppe auch in der Bevölkerung bestens präsentiert hat. Vor dem gemütlichen Teil des Abends nahm  Löschgruppenführer Jentgens im Beisein seines Stellvertreters Harald Paulußen die Ehrungen vor: Die sechs Kameraden wurden für insgesamt 170 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Ein besonderer Dank galt aber auch den Frauen der geehrten Feuerwehrkameraden, die ihre Partner immer unterstützen und oft im Hintergrund mitwirken. Für 25 Jahre wurden Frank Hermanns, Bernhard Wilms, Bastian Baltes und Andreas Rothe geehrt. Für je 35 Jahre erhielten Stefan Hermanns und Johannes Pelzer entsprechende Urkunden.
Neben den Ehrungen stand ein Wechsel in der Einheitsführung an. Harald Paulussen als bisheriger stellvertretender Löschgruppenführer hat sich dazu entschieden, dieses Amt in jüngere Hände zu legen. „Nach nunmehr fast zehn Jahren vertrauensvoller Zusammenarbeit gibst Du den Staffelstab nun weiter“, erinnerte Jentgens an die vergangenen Jahre in der Leitung der Löschgruppenführung. Er dankte Paulußen für seine Verdienste um die Löschgruppe Porselen. Insbesondere im Bereich der gefährlichen Stoffe und Güter und im Bereich Atemschutz habe Paulußen sein Fachwissen an jüngere Kameraden weitergeben können. In seiner Funktion als Lehrgangsleiter für die Atemschutzgeräteträgerausbildung in der Stadt Heinsberg wird er weiterhin eine wichtige Aufgabe in der Feuerwehr Heinsberg wahrnehmen. Sodann konnte Wehrleiter Ralf Wählen den bisherigen Jugendfeuerwehrwart der Löschzüge 2 und 3, Brandmeister Andreas Rothe, zum neuen stellvertretenden Löschgruppenführer ernennen.

  • bild01
  • bild02
  • bild03
  • bild04
  • bild05
  • bild06
  • bild07
  • bild08
  • bild09
  • bild10
  • bild11
  • bild12
 
Legetøj og BørnetøjTurtle