Chronik


Im Gründungsjahr 1934

Im April 1934 fand die Gründungsversammlung in der Gaststätte Moll statt. Brandmeister Josef Wirth war der erste Einheitsführer in Porselen. Während des Krieges existierte eine Jugendfeuerwehr, welche ebenfalls von Josef Wirth geleitet wurde. In dieser Tätigkeit wurde er von Wilhelm Wirth und Anton Lieck unterstützt. Bei der Räumung musste die Motorspritze samt Anhänger zu "kriegswichtigen Zwecken" abgegeben werden. Nach dem Krieg gab es keine Gerätschaften mehr. Es wurde ein provisorisches Gerätehaus an der alten Schule (heute Rochusstraße) errichtet. Die Firma Th. Baltes stellte der Löschgruppe die firmeneigene Motorspritze zur Verfügung.

1946 übernahm Wilhelm Pelzer die Leitung der Wehr.

1948 und in den Folgejahren schaffte die Gemeinde Porselen nach und nach Ausrüstungsgegenstände an.

1955 wurde eine neue Tragkraftspritze TS 8/8 mit Anhänger in Dienst gestellt.

1964 beschloss der Gemeinderat den Bau eines neuen Gerätehauses, dass im September 1966 bezogen wurde.

Mit der Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges (TSF) ging es 1970 einen weitern Schritt nach vorn.

Nach der kommunalen Neugliederung gehörte nun Porselen der Stadt Heinsberg an und wurde schließlich auch eine Löschgruppe der Feuerwehr Stadt Heinsberg.


Aufnahme vom 21.April 1974

Im Jahr 1975 wurde die Feuerwehr Stadt Heinsberg vom damaligen Stadtbrandmeister Theo Laprell neu organisiert und in 3 Löschzüge eingeteilt. Die Löschgruppe Porselen bildete gemeinsam mit den Löschgruppen Dremmen, Horst, Oberbruch und Uetterath den Zug 3.

1985 wurde mit der Hilfe der Stadt Heinsberg und einem großen Eigenanteil ein gebrauchtes Löschgruppenfahrzeug von der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach gekauft und das TSF an die Löschgruppe Laffeld abgegeben.

Am 18.11.1988  wurde Helmut Jentgens neuer Einheitsführer der Löschgruppe Porselen, er löste den verstorbenen Lorenz Zander ab.

1990 wurde das heutige Löschgruppenfahrzeug LF8 von der Stadt Heinsberg beschafft.


Gruppenbild von 1993

Im Dezember 2006 wurde von der Wehrleitung und der Stadt Heinsberg eine neue Einteilung der Löschzüge beschlossen. Die Löschgruppe Porselen bildet nun gemeinsam mit der Löschgruppe Oberbuch den Zug 2.


Die Löschgruppe im Jahr 2007

Vom 24. bis zum 26. April 2009 feierte die Löschgruppe Porselen ihr 75 jähriges Bestehen im Rahmen des Kreisfeuerwehrverbandfestes. Der Bürgermeister Josef Offergeld übernahm die Schirmherrschaft für die Feierlichkeiten. Dazu waren alle Bürger und Feuerwehren aus dem Kreis Heinsberg und darüber hinaus herzlich eingeladen. Der Einladung folgten viele Gäste und das Fest wurde für alle Kameraden ein unvergessliches Erlebnis.


Die Löschgruppe im Jubiläumsjahr 2009

Legetøj og BørnetøjTurtle