Gerätehaus


Die Geschichte des Gerätehauses

Das alte Gerätehaus der Löschgruppe Porselen befand sich bis zum 15. September 1966 an der alten Schule in der Kirchstrasse. Da sich das Gerätehaus in einem sehr schlechten Zustand befand und eine Renovierung auch nicht mehr lohnend erschien, drängte man den Rat der Gemeinde Porselen ein neues Gerätehaus zu bauen. Am 12. Mai 1964 beschloss der Rat der Gemeinde Porselen unter Bürgermeister Johann Lowis ein neues Feuerwehrgerätehaus zu bauen. Hierfür kam ein Grundstück in der Mittelstrasse (heute Wehrstraße) im damaligen Neubaugebiet in Betracht. Die Planung des Gebäudes übernahm das Bauamt der Gemeinde Oberbruch - Dremmen. Im Spätherbst 1964 wurde dann mit den Bauarbeiten begonnen, die sich über fast 2 Jahre hinweg erstreckten. Am 16. September 1966 konnte die Löschgruppe Porselen dann in das neue Gerätehaus, welches mit großer Dankbarkeit und Freude übernommen wurde, einziehen. Zu dem Gerätehaus gehört auch eine Gerätewartwohnung. Mit diesem Haus hat die Gemeinde der Feuerwehr ein Heim geschaffen, welches mit seiner Größe und Schönheit für die Wehr Anerkennung und Verpflichtung zugleich war und immer noch ist.
Am 9. Januar 1967 wurde das neue Gerätehaus in einem feierlichen Akt an die Löschgruppe Porselen übergeben, bei der Brandmeister Wilhelm Pelzer die Schlüssel aus der Hand des Bürgermeisters Johann Lowis erhielt.
Die Einsegnung des neuen Gerätehauses wurde von Dechant Greven vorgenommen.


Dechant Greven bei der Einsegnung des neuen Gerätehauses


Brandmeister Wilhelm Pelzer erhält den Schlüssel aus der Hand des Bürgermeisters Johann Lowis


Das Gerätehaus Ende der 1970er Jahr mit dem TSF

Die Renovierung des Gerätehauses 1989/1990

Um die Jahreswende 1989/1990 wurde das Gerätehaus der Löschgruppe Porselen von vielen fleißigen Händen in ca. 1000 Arbeitsstunden gründlich renoviert. Bei diesen Arbeiten wurde wieder einmal bewiesen, was Gemeinschaftssinn bewirken kann.

 

Im November 1991 bekam die Fahrzeughalle dann auch ein neues Dach, Türen und Fenster

Im Jahr 1997 wurde rechts neben der Fahrzeughalle in Eigenleistung ein Anbau an das Gerätehaus erstellt, in dem sich die Spinde mit den Einsatzuniformen befinden.

   

   
Viele Helfer beim Anbau an das Gerätehaus

Legetøj og BørnetøjTurtle